Logo Pichlerwerke
Suche
Mail

Referenz



pichlerwerke--article-765-0.jpeg

Voestalpine Stahl/Werk Donawitz

Herstellung einer redundanten Spannungsversorgung für die Sprühnebelanlagenstation des Kraftwerkes Süd und der Station VA-Draht

Die voestalpine Stahl Donawitz GmbH & Co KG errichtet für eine höhere Sicherheit in den Versorgungskanälen eine Sprühnebelanlage mit automatischer Alarmierung zur Feuerwehr. Um die Spannungsversorgung dieser Zentralen gewährleisten zu können, hat man sich auf eine doppelte Einspeisung geeinigt. Diese wird im Bereich Draht und im Bereich Kraftwerk von gesonderten Netzen gespeist. Im Bereich Draht wird eine Zuleitung von einem Notstromaggregat erzeugt. Die zweite Zuleitung sollte von einem vorhandenen Abgang im 400V Unterverteiler Kiesfilter abgenommen werden.

Der Lieferumfang von PICHLERwerke erstreckt sich über die Projektierung und Ausführung der Trassierung bzw. Energieverkabelung bis hin zur Lieferung und Inbetriebnahme eines 690/500 - 400V Giesharztransformators um die redundante Spannungsversorgung sicherzustellen.



weitere Suchergebnisse...





    Logo Pichlerwerke
    Suche
    Mail