Logo Pichlerwerke
Suche
Mail

Referenz



  • pichlerwerke--article-808-0.jpeg
  • pichlerwerke--article-808-1.jpeg
  • pichlerwerke--article-808-2.jpeg

Montanuniversität Leoben

Projekt: Errichtung der neuen Brandmeldeanlage „Esser - PW“

Das gesamte Hörsaalgebäude wurde mit einer automatischen Brandmeldeanlage nach TRVB S123 ausgestattet. Die von den Linien eintreffenden Meldungen werden optisch und akustisch in der BMZ im Hauptgebäude angezeigt. Zur Überwachung von hohen Raumhöhen bzw. bestehenden Dächern kommen Rauchansaugsysteme zum Einsatz. Für die manuelle Alarmierung werden zusätzlich Druckknopfmelder in den Fluchtwegen angeordnet. Bei Brandalarm erfolgt eine Meldung an die Zentralbatterieanlage und deren Unterstationen, welche die Fluchtwegleuchten auf Dauerlicht schaltet.
Die Mensa (Küche) und der Cateringraum wurden mit Temperaturmeldern ausgestattet. Alle betriebsbedingt offen stehenden Brandschutz- oder Rauchabschlüsse, die Rauchabzugsöffnungen in den Stiegenhäusern und der Lift (Befreiungsfahrt) wurden mit einer Brandfallsteuerung gemäß TRVB S151 ausgestattet. Sämtliche Lüftungsanlagen werden im Brandfall durch die Brandmeldeanlage automatisch abgeschaltet. Zusätzlich wurden in den Lüftungskanälen entsprechende Melder positioniert.

   
  • 190 Optische Rauchmelder
       
  • 10 Thermodifferentialmelder
       
  • 25 Handmelder
         
  • 4 Rauchansaugsysteme mit insgesamt 
      
  • 350 m Dedektrionsrohre sowie
           
  • Wartung der gesamten Anlage

Austausch von zwei Niederspannungshauptverteilungen im Bereich

Projekt: Werkshallen

Geliefert wurden die von PICHLERwerke gefertigten, typengeprüften Schaltanlagen des Fabrikates Rittal. Hier treffen die Vorzüge des bekannten Rittal TS8 Schrankes kombiniert mit den Maxi-PLS Kompaktsammelschienen zusammen. 


Das nun von PICHLERwerke verstärkt eingesetzte SV-TS 8/Maxi-PLS-Konzept ermöglicht den Aufbau von Niederspannungsverteilern in den Leistungsklassen bis 3200A und ist mit allen gängigen Leistungsschaltern (ABB, Moeller, Siemens, etc.) typengeprüft nach EN 60439-1.

Die gelieferten TSK Energieverteiler bestehen aus:


  • NSHV I:
 7 Stk. Felder, Nennstrom 2000A, Abgänge über NH-Lastschaltleisten, Einspeisung von 2 Stk. NH-Lastschaltleisten inkl. Kuppelschalter
  • NSHV U:
 5 Stk. Felder, Nennstrom 3200A, Abgänge über NH-Lastschaltleisten, Einspeisung von 2 Stk. Trafo 800kVA inkl. Kuppelschalter


weitere Suchergebnisse...





    Logo Pichlerwerke
    Suche
    Mail