Die Geschichte der PICHLERwerke

pichlerwerke--article-386-0.jpeg
Bilder: Familienarchiv
pichlerwerke--article-387-0.jpeg
pichlerwerke--article-388-0.jpeg

2022


Wir feiern unser 130jähriges Firmenjubiläum!

Ebenfalls in diesem Jahr beziehen wir unseren neuen Firmenstandort in der Energiestraße 1 in Weiz.
Details dazu unter https://www.efre.gv.at/ sowie Wir verbinden Tradition mit Moderne und tätigen eine Investition in die nächsten 130 Jahre!

Damit schaffen wir Raum für eine der modernsten Schaltschrankfertigungen und weiteres Wachstum in unserer Unternehmensentwicklung.

2021

PICHLERwerke werden zertifizierter SIVACON S8 Technology Partner.

2010

PICHLERwerke erschließen mit dem industriellen Anlagenbau ein neues Geschäftsfeld und positionieren sich als flexibler und verlässlicher Partner für nationale und internationale Anlagenbauer.

2000

Im Zuge der Strommarktliberalisierung wird mit der ESTAG ein starker Partner gewonnen, der 2005 den Energiebereich zur Gänze übernimmt. Der Unternehmensschwerpunkt der PICHLERwerke ist nun die Elektrotechnik.

1972

Der Bereich Elektrotechnik wird mit Gründung der Pichler GesmbH im Jahr 1972 auf eigen­ständige gesellschaftsrechtliche Beine gestellt. Neben dem stetigen organischen Wachstum erfolgt die Übernah­me der Unternehmen Grasser in Gleisdorf und Klambauer in Graz.

1950

Im Jahr 1945 wird der Betrieb - wie viele andere auch - unter öffentliche Verwaltung gestellt und erst 1950 wieder zur Gänze seinen Eigentümern übergeben. Die nächsten Jahrzehnte sind von stetigem Wachstum geprägt.

Im Bereich Energie erfolgt die Erschließung des oberen Feistritztales, der Bau des Umspannwer­kes Weiz und der zügige Ausbau des 20 kV-Netzes im gesamten Versorgungsgebiet.

1908

1908 werden die Anteile von Ing. Franz Pichler an der Sparte Elektromaschinenbau an die „ELIN AG für elektrische Industrie“ verkauft. Ing. Franz Pichler wird Aufsichtsrat der Gesell­schaft und auf Lebenszeit Direktor des Weizer Werkes.

1892

Die Geburtsstunde der PICHLERwerke schlägt am 24. September 1892. An diesem Tag erhält der Firmengründer Ing. Franz Pichler im Alter von erst 26 Jahren die Konzession zur „gewerbsmäßigen Herstellung von Anlagen für die Erzeugung und Leitung von Elektrizität“.

3 Jahre später erfolgt die Gründung der Sparte Elektromaschinenbau. In einer eigenen Werkstätte werden neben Dynamomaschinen auch Transformatoren und Generatoren hergestellt.

Cookie Einstellungen